Impressum

Pflichtinformationen gemäß §5 Telemediengesetz (Anbieterkennzeichnung)


Generelle Information

Die nachstehenden Informationen enthalten die gesetzlich vorgesehenen Pflichtangaben zur Anbieterkennzeichnung. Das KulturerbeNetz ist keine jursitische Person, sondern ein offenes Netzwerk aus Initiativen, Vereinen, Gruppen und Personen, die sich der Förderung des Kulturerbes und Denkmalschutzes in Berlin verschrieben haben. Die Arbeit des KulturerbeNetz.Berlin beruht in der Regel auf ehrenamtlicher Tätigkeit und ist in einzelnen Arbeitsgruppen organisiert.

Als Postadresse dient 2022:

c/o Studentendorf Schlachtensee eG
Andreas Barz, Roswitha Tohermes
Wasgenstraße 75 / Rathaus (H11)
14129 Berlin
info@KulturerbeNetz.BerIin


Sprecher/innen und Vertretungsberechtigte

Die Organisationsstruktur des KulturerbeNetz.Berlin sieht derzeit keine offiziellen Sprecher/innen vor. Zu allgemeinen und organisatorischen Themen wenden Sie sich bitte an die o.g. Kontakt-Email. Bei fach- oder themenspezifischen Anliegen wenden Sie sich bitte an die Leiter/innen der jeweiligen Arbeitsgruppen.

Die Gründung eines parallel zu dem Netzwerk bestehenden Fördervereins mit eigener Satzung und einem gewähltem Vorstand ist in Vorbereitung.


Projekt-Förderung

Die Entwicklung dieser Website wurde finanziell unterstützt durch eine Fehlbedarfsfinanzierung des Landes Berlin und erfolgte in inhaltlicher Abstimmung mit dem Landesdenkmalamt Berlin.


Design und Website

Logo, Erscheinungsbild, Drucksachen und Website
wurden entworfen und entwickelt von:

buschfeld.com – graphic and interface design
Ben Buschfeld, Dipl. Designer
DOCOMOMO · DWB · ISTD · BFGG · FFHBB · KENB
Parchimer Allee 81b, 12359 Berlin, Tel. 030 – 25 92 29 63

Weitere Links und Projekte
www.linkedin.com/in/benbuschfeld/

Website-Entwicklung:
Juergen Arne Klein, Berlin


Online-Redaktion

Ben Buschfeld (Tautes Heim / buschfeld.com)
Allgemeine Website-Redaktion, inkl. Mitglieder-, News- und Veranstaltungsbereich

Einzelne Beiträge auf Zulieferung von den Mitglieder der einzelnen Arbeitsgruppen,
ins. der AG Website, der AG Öffentlichkeitsarbeit und der AG Rote Liste.*

(*) Hinweis zu eventuellen Fehlern und deren Behebung

Die Online-Redaktion von KulturerbeNetz.Berlin achtet alle bestehenden rechtlichen Vorgaben und ist stets um korrekte Darstellung einzelner Inhalte bemüht. Sollten einzelne Texte und/oder Veranstaltungshinweise fehlerhaft oder anderweitig strittig sein, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Sollten Abbildungen eine zusätzliche Angabe von Quellen- oder Copyright-Hinweisen erfordern oder anderweitig berechtigte Zweifel an einer rechtlich unbedenklichen Verwendung bestehen, teilen Sie und dies bitte ebenfalls umgehend mit. Sollte sich eine solche berechtigte Kritik auf einzelne Mitgliedsseiten beziehen, setzen Sie die Bild zuliefernde Mitgliedsinitiative bitte in Kopie. Die Redaktion des KulturerbeNetz.Berlin wird sich dann im Rahmen der Möglichkeiten ehrenamtlicher Tätigkeit um Ergänzung, Korrektur, Löschung, Alternativen und/oder Schlichtung bemühen.

Alle Inhalte der für Sommer 2022 geplante Veröffentlichung einer Roten Liste bedrohter Bauten und Anlagen wird durch eine eigene Redaktionsgruppe nach dem Mehr-Augen-Prinzip verwaltet. Bei substanziellen Einwänden zu einzelnen Einträge bitte wir um umgehende Kontaktaufnahme und sind um Klärung bemüht.

Facebook

Seit Anfang 2021 existiert auch ein Facebook-Account des KulturerbeNetz.Berlin, der von der AG Website verwaltet wird. Er dient primär zu einer allgemeinen Steigerung der Reichweite sowie zum gezielten Posten einzelner Veranstaltungshinweise in spezielle Themengruppen.


Copyright-Bestimmungen

Texte, Bilder, Grafiken sowie Gestaltung und Layout dieser Seiten unterliegen weltweitem Urheberrecht. Unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten können sowohl straf- als auch zivilrechtlich verfolgt werden. Alle Rechte sind vorbehalten. (All rights reserved).


Spezifische Angaben für die Mitglieder-Seiten


Haftungsbeschränkung

Alle Bilder auf den Mitglieder-Seiten wurden KulturerbeNetz.Berlin von den entsprechenden Mitgliedern zur Verfügung gestellt und von den Mitgliedern der AG Website oder anderweitig im Gebrauch des Redaktionssystems geschulten Partner/innen eingestellt. Ihre Verarbeitung erfolgte unter der Maßgabe, dass alle beteiligten Urheber sowie eventuell abgebildete Personen der Nutzung auf KulturerbeNetz.Berlin ausdrücklich zugestimmt haben. KulturerbeNetz.Berlin haftet nicht für etwaige Rechtsverstöße seiner Mitglieder gegenüber evtl. geäußerten Ansprüchen Dritter und verweist hier an die bildliefernden Mitglieder.

Presse-Anfragen

Nicht ausdrücklich als „rechtefrei“ deklarierte Abbildungen im Mitglieder-Bereich sind urheberrechtlich geschützt. Wir bitten Vertreter/innen von Presse und Medien sich im Falle einer geplanten Veröffentlichung immer direkt mit dem entsprechenden Mitglied in Verbindung zu setzen. Die entsprechenden Ansprechpartner/innen erreichen Sie über die auf den jeweiligen Unterseiten angegebenen Kontakt-Adressen

Sonstige Nutzungen

Eine Nutzung von Bildern von amtlicher Seite oder zu eigenwirtschaftlichen Zwecken Dritter wird standardmäßig untersagt, so dass eine offizielle Freigabe nur über Anfragen an die auf den Mitgliederseiten hinterlegten Kontaktdaten erfolgen kann. Auch für sonstige Anfragen, etwa der Verwendung einzelner Motive zu wissenschaftlichen oder künstlerischen Zwecken wenden Sie sich bitte direkt an die bildlieferenden Mitglieder/Institutionen bzw. die in Bildunterschrift oder Text angegeben und Urheber/innen, Quellen und Archive.


Haftungsausschlüsse

KulturerbeNetz.Berlin übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen.

KulturerbeNetz.Berlin haftet nicht für etwaige Rechtsverstöße seiner Mitglieder gegenüber evtl. geäußerten Ansprüchen Dritter an die bildliefernden Initiativen. Dies gilt auch für Verweise auf externe Seiten und die dort hinterlegten Inhalten.

Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt aller verlinkten Seiten inklusive deren Weiterleitungen und/oder Verlinkungen sind ausschließlich die Betreiber verantwortlich. Wir distanzieren uns ausdrücklich von möglicherweise rechts- oder sittenwidrigen Inhalten anderer Anbieter. Bei Unstimmigkeiten – gleich welcher Art – bitten wir um Benachrichtigung.


Autorenschaft und redaktionelle Überprüfung

Als ehrenamtlich agierendes Netzwerk ist KulturerbeNetz.Berlin auf die Zulieferung von Inhalten aus dem Kreis seiner Mitglieder oder auch aus dem Kreis der Zivilgesellschaft angewiesen. Einzelne Artikel, Texte oder Posts (Beiträge) geben daher nicht notwendigerweise die Meinung des gesamten Netzwerks und der Online-Redaktion wieder. Darüber hinaus ist sich das KulturerbeNetz.Berlin bewusst, dass es stets unterschiedliche Sichtweisen und Perspektiven auf einzelne Sachverhalte gibt, insbesondere dann wenn es sich um kritische Beiträge handelt.

Alle Inhalte der für Sommer 2022 geplante Veröffentlichung einer Roten Liste bedrohter Bauten und Anlagen wird durch eine eigene Redaktionsgruppe nach dem Mehr-Augen-Prinzip verwaltet. Bei substanziellen Einwänden zu einzelnen Einträge bitte wir um umgehende Kontaktaufnahme und sind um Klärung bemüht.

Das Redaktionsteam ist nicht in der Lage, alle zugelieferten Informationen einzeln fachlich-redaktionell zu überprüfen, bemüht sich jedoch um eine korrekte und ausgewogene Darstellung. Sollten Sie berechtigte Zweifel am Wahrheitsgehalt einzelner Darstellungen haben – und/oder der Meinung sein, dass diese nicht durch die allgemeine Meinungs- und Pressefreiheit gedeckt sind, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Sofern sich Ihre Kritik / Ihr Zweifel auf einen namentlich gekennzeichneten Beitrag bezieht, nehmen Sie bitte parallel auch direkten Kontakt zu den/der dort genannten Autor/in auf und setzen uns bei eventueller Korrespondenz in Kopie.

Aus arbeitsökonomischen und haftungsrechtlichen Gründen ist das rein ehrenamtlich agierende KulturerbeNetz.Berlin nicht als interaktives Forum ausgelegt und sieht auch keine Kommentarfunktionen vor. In berechtigten Fällen ist jedoch die Veröffentlichung einer Gegendarstellung und/oder die partielle Löschung nachweislicher Falschmeldungen möglich.


Datenschutzhinweise

Entsprechende Hinweise entnehmen Sie bitte unseren gesonderten
Information zum Datenschutz gemäß EU-DSGVO