Veranstaltungs-Übersicht

Dieser Kalender versammelt wichtige Events der Kulturerbe- und Denkmalpflege sowie Veranstaltungen unserer Netzwerkpartner. Entsprechende Terminhinweise senden Sie bitte an event@kulturerbenetz.berlin.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wissenschaftsbauten der 1970-80er Jahre

10. November | 19:00 20:30

Anfang des Jahres hat das Landesdenkmalamt Berlin das Institut für Hygiene und Mikrobiologie der Charité in Lichterfelde, einen bedeutenden Bau des Brutalismus unter Denkmalschutz gestellt. Der Unterschutzstellung war eine entsprechende Petition vorausgegangen, die den drohenden Abriss verhindern wollte. Nun ist am 10. November eine Diskussionsveranstaltung zum dem größeren Kontext, nämlich dem Umgang mit Wissenschaftsbauten geplant. Das Event findet live in der Urania statt, wird jedoch auch gestreamt und soll auch nachträglich über den Youtube-Kanal des LDA abrufbar sein.

Hier der offizielle Ankündigungstext:
Seit rund drei Jahrhunderten prägen Gebäude der Wissenschaften das Gesicht Berlins und vereinen in sich Repräsentativität und Funktionalität wie auch Tradition und Fortschritt. In den 1970er und 1980er Jahren entstanden vornehmlich in West-Berlin avantgardistisch, Architekturen, für die Hochschulen, aber auch für außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. „Jung, aber Denkmal“ widmet sich dieser jüngeren Zeitschicht des Wissenschaftsstandorts Berlin: Welche Wissenschaftsbauten entstanden und welche werden bereits als Denkmal geschützt? Ist sich die Wissenschaft ihres besonderen Erbes bewusst? Wie werden die Bauten aktuell genutzt?Wie kann eine hinreichende Bauunterhaltung angesichts des Sanierungsstaus im Hochschulbereich gelingen? Welche Rolle spielen die Bauten als Identifikationsorte in aktuellen Campusentwicklungen? 

Programm

Einführung von Dr. Sabine Schulte, Abteilungsleiterin Inventarisation und Denkmalvermittlung des Landesdenkmalamtes Berlin

Podiumsteilnehmer/innen

  • Ursula Hüffer | Leiterin Technische Abteilung der FU Berlin
  • Theresa Keilhacker | Architektin, Präsidentin der Architekten- kammer Berlin
  • Lars Oeverdieck | Kanzler der TU Berlin
  • Dr. Christoph Rauhut | Landeskonservator und Direktor des Landesdenkmalamtes Berlin
  • PD Dr. Arne Schirrmacher | Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Dr. Jürgen Tietz | Journalist

Moderation: Kirsten Angermann | Architekturhistorikerin 
Ort: An der Urania 17, 10787 Berlin
Anmeldung erforderlich via https://bit.ly/3Bz8dSm

Anmerkung: Im Nachgang zur Veranstaltung wird
die Videoaufzeichnung hier zu sehen sein: 
Youtube-Kanal des Landesdenkmalamt Berlin

Landesdenkmalamt Berlin

Urania Berlin

An der Urania 17
Berlin, Berlin 10787 Deutschland
+ Google Karte
www.urania.de

Anstehende Veranstaltungen

  1. 23. Mai | 18:00 - 21:00

    Reihe zum Wohnungsbau

    ZAB – Zentrale Anlaufstelle für Beteiligung

    Torstraße 208
    10115
    mehr info
  2. 30. Mai | 19:00 - 21:00

    Großsiedlungen der Moderne

    TU Berlin, Architekturgebäude

    Ernst-Reuter-Platz, TU Berlin, Forum (A014)
    10587
    mehr info
  3. 2. Juni | 10:00 - 6. Juni | 17:00

    Denkmalschutz ist Klimaschutz

    Besondere Orte Umweltforum

    Pufendorfstraße 11
    10249 Berlin
    mehr info
  4. 5. Juni | 11:00 - 16:00

    Touren zum Welterbetag 2022

    Infostation Hufeisensiedlung

    Fritz-Reuter Allee 44
    12359 Café + Ausstellung in der "Infostation Hufeisensiedlung"
    mehr info
  5. 17. Juni | 17:00 - 21:30

    20 Jahre Studentendorf

    Studentendorf Schlachtensee (StDS)

    Wasgenstrasse 75 / Dorfplatz
    14129 Berlin
    mehr info

News unserer Mitglieder

  • Mithelfer/innen gesucht

    Für das Projekt einer "Rote Liste" bedrohter Bauten suchen wir noch weitere Mitstreiter/innen: Sie können helfen, Objekte zu identifizieren und nach einem festgelegten Schema in einer Datenbank zu erfassen, die kurz nach Ostern online gehen soll. mehr info

  • Kulturerbenetz @ Facebook

    Alle, die selbst bei Facebook angemeldet sind, bitte abonnieren, "liken" und teilen: Seit kurzem existiert auch ein eigener Facebook-Account des KENB. Hier werden wir etwa auf unsere Veranstaltungen hinweisen, die so dann im Freundeskreis einfach verbreitet und geteilt werden können. mehr info

  • Buch zu den Welterbe-Siedlungen

    2008 wurden sechs „Siedlungen der Berliner Moderne“ gemeinsam zum UNESCO-Welterbe erklärt. Mit einem umfangreich bebilderten Buch werden sie nun in ihrem denkmalpflegerischen Kontext vorgestellt. mehr info

  • PM vom 9.11.2021: Rathenower Straße

    Das KulturerbeNetz.Berlin fordert einen anderen Umgang mit dem Jugendzentrum in der Rathenower Straße und dessen Unterschutzstellung als Baudenkmal. mehr info

  • Landhaus Poelzig wird abgerissen!

    Viele haben es befürchtet und dagegen protestiert: Trotz vieler Weckrufe erfolgte am 2. November 2021 nun der Abriss des Landhauses Poelzig. Ein Jammer und Skandal ... mehr info

  • Weiterbildung des KulturerbeNetz

    Am 23. August 2021 hatte das KulturerbeNetz.Berlin zu einer sehr aufschlussreichen Fortbildungs- und Diskussion-Veranstaltung rund um Denkmalthemen in die Räume der Architektenkammer geladen. mehr info

  • Gaslicht-Kultur e.V. bittet um Mithilfe

    Bis zum 28.9.2021 läuft eine Online-Abstimmung über die Vergabe des von PSD-Bank ausgelobten Zukunftspreises. Hier bittet unser Mitglied Gaslicht-Kultur e.V. um Unterstützung, indem Sie online für deren Projekt stimmen mehr info

  • Auszeichnung für Denk mal an Berlin

    Wir gratulieren herzlich: Für sein langjähriges Engagement in Denkmalschutz und Jugendarbeit wird Denk mal an Berlin e.V. vom DNK mit der Silbernen Halbkugel geehrt. mehr info

  • Positionspapier 2021

    Im September 2021 stehen die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus an. Aus diesem Grund hat das KulturerbeNetz ein Positionspapier veröffentlicht und steht der Politik gerne beratend zur Verfügung. mehr info

  • Ausstellungs-Tipp

    Anhand zahlreicher Modelle, Fotografien und Pläne thematisiert die Ausstellung "Zwei deutsche Architekturen 1949–1989" die Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Architektur der Nachkriegsmoderne in Ost und West. mehr info