Veranstaltungs-Übersicht

Dieser Kalender versammelt wichtige Events der Kulturerbe- und Denkmalpflege sowie Veranstaltungen unserer Netzwerkpartner. Entsprechende Terminhinweise senden Sie bitte an event@kulturerbenetz.berlin.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

17. DOCOMOMO-Jahreskonferenz

5. März 2020 | 8:00 21. März 2020 | 19:00

Die 17. Jahreskonferenz des DOCOMOMO Netzwerks findet dieses Jahr in Berlin in der Akademie der Künste im Berliner Hansaviertel statt.

Modern Movement and Digital Challenges

lautet das Motto der diesjährigen Veranstaltung. Die auf Englisch gehaltene Konferenz umfasst Vorträge, Exkursionen und Ausstellungen. Das Vortragsprogramm am Freitag, den 6. März ist in mehrere Themenblöcke gegliedert und widmet sich verschiedenen Aspekten der Denkmalvermittlung, wo digitale Medien zum Einsatz kommen.

  • Keynote 1 (9.30): Concepts & Design
  • Block 1 (10.00 – 11.30): From Archives to the City
  • Block 2 (12.00 – 13.00): From Digital Files to Digital Media
  • Block 3 (14.30 – 15.30): From Research to Praxis
  • Keynote 2 (16.15): Built examples
  • Ausklang (ab 17.00): Filmpräsentation, Diskussion, Get totgether

In Block 2 werden zwei Berliner Projekte vorgestellt: Die Bild-Datenbank der Architektursammlung der TU sowie ein Datenbank-Projekt, das bereits 2009-11 vor dem Hintergrund der Privatisierung des Berliner UNESCO-Welterbes Hufeisensiedlung entstand. Aus dem Ausland wird über Projekte aus Kaunas, Skopje sowie dem italienischen Ferrara berichtet.e Als begleitende Ausstellungen im Architekturmuseum der TU Berlin wird die bereits mehrfach erfolgreich gezeigte Fotoausstellung bau1haus von Jean Molitor gezeigt. Als Keynote-Speaker konnte u.a. Matthias Sauerbruch und das Büro Fioretti Marquez gewonnen werden. Ein Führungsprogramm wird am Sa u.a. das Hansaviertel besuchen.

Das komplette Programm als PDF anzeigen

Hintergrund und Zielsetzung des Netzwerks

Der etwas ungewöhnliche Name steht für die „DO-cumentation and CO-nservation of buildings, sites and neighborhoods of the MO-dern MO-vement“. Die internationale Vereinigung wurde 1990 gegründet und zählt aktuell über 2000 Mitglieder in rund 50 Ländern. Hierzu zählt auch der 2006 gegründete deutsche Ableger. Ziel des Netzwerkes ist es, die Architektur der Moderne bestmöglich zu dokumentieren und zu erforschen sowie den Erhalt von Bauten und Siedlungen der Moderne in Theorie und Praxis zu unterstützen. Die Kooperation spannt sich von Europa bis Australien, Japan und Amerika. Ausgangspunkt und Schwerpunkt der Arbeit ist die klassische Moderne der 1920er/30er-Jahre sowie ihre Fortsetzung und Weiterentwicklung nach 1945.

Nähere Infos zum Programm unter
https://docomomo.de/jahrestagungen.html

Interieur in der AdK nach Restaurierung durch Brenne Architekten, Foto: Ben Buschfeld (Tautes Heim/KENB)

Die Konferenz ist kostenpflichtig. Die Konferenzsprache ist Englisch. Eine Anmeldung ist erforderlich.

30€ – 150€

Docomomo e.V.

c/o Stiftung Bauhaus Dessau, Tel. 0340 6508 – 211

https://docomomo.de/jahrestagungen.html

Akademie der Künste

Hanseatenweg 10
Berlin, 10557 Deutschland
+ Google Karte

News unserer Mitglieder

  • Denkmalverluste an Berlins Riviera

    Das KulturerbeNetz.Berlin äußert sich kritisch zu dem Umgang mit den denkmalgeschützten und identitätsstiftenden Bauten am Ufer der Dahme und fordert ein Klagerecht für Denkmalverbände. mehr info

  • Zum Tod von Hans Wall

    Am 1.7.2019 verstarb Hans Wall im Alter von 77 Jahren. Er war nicht nur Gründer der Wall AG, einem Hersteller von Stadtmöbeln, sondern engagierte sich auch in besonderer Art und Weise für den Denkmalschutz in Berlin. mehr info

  • Das Bauhaus zu Besuch bei Tautes Heim

    Einmal pro Jahr machen das gesamte Team des Bauhaus Dessau eine ganztägige Exkursion. Dieses Mal bestand der Ausflug in einer Führung durch die Berliner Hufeisensiedlung mit einem Besuch des mietbaren Museums von "Tautes Heim" mehr info

  • Vorträge: Alte Münze neu geprägt

    An drei öffentlichen Veranstaltungen berichten Historiker und Denkmalexperten, wie die von den Nationalsozialisten errichtete Reichsmünze am Molkenmarkt zu einem Haus für Berliner Kunstschaffende umgebaut werden kann. mehr info