Einspruch zum B-Plan 9-15a

Das KulturerbeNetz.Berlin fordert einen B-Plan, der die historische Struktur sichtbar lässt und die bedeutsame Geschichte des Flughafens Johannisthal hervorhebt.

Der von der Senatsverwaltung für Bauen und Wohnen vorgelegte Bebauungsplan 9-15a hat es in sich. Käme er zur Umsetzung, würden große und wesentliche Teile des ersten deutschen Flughafens in Berlin-Johannisthal zugunsten von renditeträchtigen Neubauplänen geopfert. Hier muss eingeschritten werden.

Konkret: Der Bebauungsplan beabsichtigt einen nahezu kompletten Abriss des historischen Ensembles und würden dessen Anteil auf ca. 1,4 % verringern: Von den ca. 19.000 qm Bruttogrundfläche denkmalgeschützter Gebäude sollen lediglich einige Bauwerke mit einem Volumen von nur noch ca. 3.000 qm erhalten werden, die jedoch ohne große Bedeutung für die Luftfahrt sind. Gemeinsam mit dem Berliner Zentrum für Industriekultur haben wir uns mit dem Bebauungsplan 9-15a und dem Verfahren, das zu ihm geführt hat, eingehend beschäftigt und kommen zu dem Schluss, dass der Bebauungsplan in seiner jetzigen Form gestoppt und komplett überarbeitet werden sollte.

Das können Sie tun: Alle, die das Thema bewegt und die sich gegen die Pläne stark machen wollen, können dies direkt über eine entsprechende Eingabe bei der Senatsverwaltung für Bauen und Wohnen machen, von deren Website auch der Screenshot stammt. Hierzu benutzen Sie bitte folgendes Online-Formular:

https://www.stadtentwicklung.berlin.de/planen/b-planverfahren/de/oeffauslegung/9-15a/index.shtml


Zur besseren Orientierung hier die Argumentation und die Forderungen des KulturerbeNetz.Berlin:

Zum B-Plan 9-15a erheben wir zusammenfassend folgende Forderungen:

  • Stoppen des B-Plan-Entwurfes in seiner jetzigen Form,
  • Erhalt der trotz Zerfalls realistisch zu sichernden Hallen 1, 4 und 53,
  • Erhalt der Grundstruktur, d.h. wichtige Achsen und Räume sind im B-Plan zu erhalten, um das Gelände mit seiner Geschichte erlebbar zu machen,
  • eine vorab vom Senat mit den Eigentümer geschlossene Vereinbarung kann aus Prinzip nicht dem B-Plan und der Stellungnahme der Denkmalbehörden vorgreifen,
  • der B-Plan-Entwurf 9-15a darf nicht einen Präzedenzfall schaffen, wie der Bruch des Denkmalschutzgesetzes Berlin und die Vernachlässigung und Zerstörung der Denkmäler mit Abriss und Zusatzgewinnen belohnt werden,
  • der Denkmalschutz sollte noch ausgeweitet werden: Die gut erhaltene Halle 53 (fast baugleich mit der unter Denkmalschutz stehenden Halle 52, die sich aber leider in ruinösem Zustand befindet) sollte erhalten bleiben. Außerdem sollte die städtebauliche Figur im Zentrum, wo die Flugzeugproduktion mit der Flughafentribüne zusammen kam, denkmalpflegerisch beachtet werden. Am Standort der Tribüne steht eine Halle, die nicht auf Spuren der frühen Tribüne untersucht wurde. Dieser Bereich sollte ebenfalls erhalten bleiben.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Website der Senatsverwaltung sowie unserer Eingabe und der dort detailliert auf 8 Seiten vorgebrachten und bebilderten Argumentation:

PDF der Eingabe des KulturerbeNetz.Berlin an den Berliner Senat



Anstehende Veranstaltungen

  1. 8. August 2021 | 10:00 - 1. Januar 2022 | 18:00

    Ausstellung, Stadtsafari und Bürgerwerkstatt

    Haus der Statistik

    Otto-Braun-Straße 70-72
    10178 Berlin
    mehr info
  2. 10. November | 19:00 - 20:30

    Wissenschaftsbauten der 1970-80er Jahre

    Urania Berlin

    An der Urania 17
    10787 Berlin
    mehr info

News unserer Mitglieder

  • Weiterbildung des KulturerbeNetz

    Am 23. August 2021 hatte das KulturerbeNetz.Berlin zu einer sehr aufschlussreichen Fortbildungs- und Diskussion-Veranstaltung rund um Denkmalthemen in die Räume der Architektenkammer geladen. mehr info

  • Kongress-Tipp: Industrielles Welterbe

    Am 14. und 15. Oktober 2021 richtet die Stiftung Zeche Zollverein gemeinsam mit der Deutschen UNESCO-Kommission den internationalen Kongress „Industrielles Welterbe. Chance und Verantwortung“ in Essen aus. mehr info

  • Gaslicht-Kultur e.V. bittet um Mithilfe

    Bis zum 28.9.2021 läuft eine Online-Abstimmung über die Vergabe des von PSD-Bank ausgelobten Zukunftspreises. Hier bittet unser Mitglied Gaslicht-Kultur e.V. um Unterstützung, indem Sie online für deren Projekt stimmen mehr info

  • Auszeichnung für Denk mal an Berlin

    Wir gratulieren herzlich: Für sein langjähriges Engagement in Denkmalschutz und Jugendarbeit wird Denk mal an Berlin e.V. vom DNK mit der Silbernen Halbkugel geehrt. mehr info

  • Positionspapier 2021

    Im September 2021 stehen die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus an. Aus diesem Grund hat das KulturerbeNetz ein Positionspapier veröffentlicht und steht der Politik gerne beratend zur Verfügung. mehr info

  • Ausstellungs-Tipp

    Anhand zahlreicher Modelle, Fotografien und Pläne thematisiert die Ausstellung "Zwei deutsche Architekturen 1949–1989" die Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Architektur der Nachkriegsmoderne in Ost und West. mehr info

  • Einspruch zum B-Plan 9-15a

    Das KulturerbeNetz.Berlin fordert einen B-Plan, der die historische Struktur des Flugplatzes Johannisthal sichtbar lässt. Auch Privatleute können Einspruch erheben ... mehr info

  • Programm zum Welterbetag

    Zum Welterbetag 2021 gibt es ein breites Angebot an Führungen zu Architektur der Karl-Marx-Allee und der IBA von 1957. Aber auch die Siedlungen der 1920er Jahre können besichtigt werden. mehr info

  • Kulturerbe online

    Im Zuge von Corona haben viele Initiativen und Museen begonnen, Inhalte auch digital zu vermitteln. Ein Leitfaden erläutert die rechtlich zu beachtenden Grundlagen. mehr info

  • 18. Docomomo-Jahrestagung

    Die online ausgestrahlte Jahrestagung von Docomomo Deutschland widmet sich dem Thema „Infrastruktur und Versorgungstechnik“ und deren denkmalgerechten Erhalt. mehr info